Danke, dass du meine Webseite besuchst. Es ist mir eine grosse Ehre, dich hier zu haben, insbesonders heutzutage, wo niemand mehr Zeit für irgendwas findet.

Mein Name ist Martin Burri und ich lebe im schönen Städtchen Rheinfelden in der Schweiz. Ich arbeite als Vollzeit-Elektroingenieur. Bei dieser Arbeit kann ich meine Kreativität mit brötchenbringender Tätigkeit verbinden. Sie erlaubt mir, Dinge zu kreieren, welche für mich Sinn ergeben. Das ist der Haupt-Motivator für mich als Kind der Generation Y.

In meiner Freizeit mache ich lieber andere Dinge. Nebst körperlichem Training, was erforderlich ist und auch Spass macht, habe ich auch einige kleinere Software Projekte und ich liebe es, mein Motorrad auszufahren.

Das wahrscheinlich zeitaufwändigste Hobby ist die Fotografie. Ich war schon als Kind von der Kamera meines Vaters fasziniert. Später kauften mir meine Eltern eine kompakte Filmkamera. Zu dieser Zeit war es eher ein Rumgeknipse, ohne Wissen über die Fotografie.

Das Interesse an der Fotografie wurde geweckt, als ich mir 2006 meine erste digitale Spiegelreflex-Kamera gekauft habe. Ich war fasziniert von den Möglichkeiten und der Einfachheit, Fotos zu machen. Im 2008 tauchte ich dann tiefer in die Fotografie ab, zusammen mit zwei Kollegen. Wir haben sehr viel über Licht und entfesseltes Blitzen gelernt, wie auch über Posing etc.

Heute bin ich etwas weniger aktiv, aber wenn die Zeit es erlaubt gehe ich immer noch raus um zu Fotografieren, insbesondere wenn ein "Projekt" mein Interesse weckt. Ich liebe es, Fotos von Tieren in der freien Natur zu schiessen und ich liebe es auch, mit meiner Kamera zu reisen. Sie lässt mich die Umgebung bewusster wahrnehmen, indem ich mir richtig Zeit dafür nehme. Manchmal schiesse ich auch Menschen - aber natürlich nur mit der Kamera! :-)

Kontaktdaten

Martin Burri
Thermenstrasse 23
CH-4310 Rheinfelden
+41 79 763 65 80

info@burrima.ch

Diese Seite wird regelmässig ergänzt, es lohnt sich also, bald wieder vorbei zu schauen :-)

2017-03-05, Martin Burri

Dieser Abschnitt darf nicht allzu ernst genommen werden - er widerspiegelt mein Denken und es liegt an dir, meine Meinung zu teilen oder nicht. Ich hoffe, du hast deine eigene Meinung dazu.

Also, wie können wir die Welt retten? Unmöglich? - Nein! Es fängt mit uns an, weil wir ein Teil der Welt sind. Jeder kleine Schritt in die richtige Richtung hilft.

Ich empfehle, folgende Punkte zu bedenken:

  • Sei ein Mensch. Wir sind keine Maschinen und keine Götter. Behandle Menschen wie Menschen.
  • Respektiere die anderen und deine Umwelt - denk darüber nach, wie dein Handeln beides beeinflusst.
  • Wenn du wählen und abstimmen kannst, dann tue es! Es ist deine Stimme, die zählt, damit sich die Dinge verändern.
  • Glaube nicht blind! Informiere dich immer von mehreren unabhängigen Medien - glaube nicht den Trollen!
  • Wenn du Angst vor etwas hast, dann frage dich: warum? Hast du genügend Informationen und wie wahrscheinlich ist das Eintreffen deiner Befürchtungen?
  • Unterstütze Recycling. Was wäre, wenn wir Firmen dazu bringen könnten, nur wiederverwendbare Stoffe einzusetzen, wo immer möglich?
  • Benütze und unterstütze freie und offene Software.